ERNA®-Austauschforen für Lehrer/-innen und Multiplikator/-innen

Im Juli 2017 startete die Fortsetzung des von der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW geförderten Projekts ERNA® – Praxisbausteine Ernährung und Nachhaltigkeit.

In der ersten Projektphase von 2015 bis 2017 stand vor allem die praxisorientierte Vermittlung von Kompetenzen im Bereich »Ernährung und Nachhaltigkeit« an Schüler/-innen vor Ort im Freilichtmuseum Lindlar und ergänzend zum Unterricht in den Modellschulen im Vordergrund.

Die Inhalte der Praxisbausteine wurden auf die Bedarfe der am Projekt beteiligten Fachlehrer/-innen in den Unterrichtsfächern Ernährungslehre, Biologie, Erdkunde, Geschichte, Politik, Gesellschaftslehre weiterführender Schulen sowie im Fach Sachunterricht von Primarschulen entwickelt und im Rahmen eines 2- bis 3-tägigen Aufenthalts im Freilichtmuseum Lindlar erlebnisorientiert vermittelt. Sieben Modellschulen haben ERNA® in dieser Projektphase erprobt und in ihren Unterricht einfließen lassen.

In der zweiten Projektphase bis Oktober 2018 werden Strategien für weitere interessierte Schulen entwickelt, um die Themen „Ernährung und Nachhaltigkeit“ im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung im Setting Schule – nicht zuletzt auch mit dem Blick der Verbraucherbildung als Querschnittschema  – in den Schulalltag dauerhaft zu verstetigen.

Ziel der Austauschforen

Um den regelmäßigen Austausch zwischen den Akteuren im Setting Schule zu fördern, wird der Aufbau eines »Regionalen Netzwerks – Ernährung und Nachhaltigkeit« in Kooperation mit dem Schulamt für den Oberbergischen Kreis und dem LVR-Freilichtmuseum Lindlar als außerschulischem Partner angestrebt. Die Schulen des Oberbergischen Kreises sollen hierdurch Unterstützung bei der Implementierung von Themen mit dem Fokus Ernährung und nachhaltige Entwicklung erfahren und unterstützt sowie begleitet werden. Im Rahmen der Austauschforen werden Ideen der Akteure aufgegriffen und gemeinsam Handlungsanregungen für ihre Praxis im Schulalltag konkret entwickelt. Ergänzend bringen u.a. Experten Impulse ein, die neuen Tendenzen im Bereich einer Bildung für nachhaltige Entwicklung mit dem Fokus der Ernährungs- und Verbraucherbildung aufzeigen. Ziel ist es, gemeinsam ein Wissens- und Ideenpool aufzubauen, der die Fachlehrer/-innen bei ihrer Arbeit unterstützt.

An wen richtet sich das Forum?

Angesprochen sind Lehrer/-innen, die das Thema »Ernährung und nachhaltige Entwicklung« handlungsorientiert und dauerhaft in ihrem Unterricht, in AGs und/oder in Projekten im Ganztagsschulbereich einbinden möchten. Auch Multiplikatoren aus den einschlägigen Bereichen sind herzlich eingeladen, an den Foren teilzunehmen, ihre Expertise vorzustellen und in den Schulen einzubringen.

Tagungsort

Museumsherberge Gut Dahl
Lingenbacher Weg 2
51789 Lindlar

Die Museumsherberge liegt am „Nordtor“ des Freilichtmuseums Lindlar.

Termine 2018

  • 13. März 2018, 14 bis 17 Uhr
  • 4. Oktober 2018, 14 bis 17 Uhr

Die Veranstaltungen sind kostenfrei, da diese im Rahmen unseres Projekts »ERNA® – Praxisbausteine Ernährung und Nachhaltigkeit« von der Stiftung Umwelt und Entwicklung  des Landes NRW gefördert werden.

Anmeldung

Den Flyer mit weiteren Informationen und einem Anmeldeformular können Sie sich hier downloaden.